"Vor die Hunde - Stück in neun Bildern"

"Vor die Hunde - Stück in neun Bildern"

Das Stück "Vor die Hunde" handelt in tragikomischer Weise vom Loslassen und Abschiednehmen. Die Autorin Ivana Radmilovic zeichnet in schnörkelloser und authentischer Sprache die Alltäglichkeit eines Mannes, in die zwischen Kaffeetasse und Badeanzug jäh die Endlichkeit einbricht.

Kurzfilm "Anfang. Zimmer. Ende."

Kurzfilm "Anfang. Zimmer. Ende."

Anna und Mark. Drei Monate kennen sie sich. Und doch bleibt das eine Zimmer immer verschlossen. Eines Tages lässt er sie alleine in seiner Wohnung. Anna steht vor dem Zimmer und hebt die Hand...

Kurzfilm "Karner 9"

Die Geschichte von "Karner 9" spielt im Innenraum eines Aufzugs. Darin sind zwei Männer gefangen - Vater und Sohn - die Zeit scheint stillzustehen. Totgeschwiegene Erinnerungen werden wach...

Kurzfilm "Django Superstar"

Kurzfilm "Django Superstar"

Django betritt eine kleine, dunkle Bar im Nirgendwo. Es ist heiss, die Zeit tropft...
Der Kurzfilm "Django Superstar" ist zugleich eine Hommage wie eine Persiflage auf den Cowboymythos.

Kurzgeschichte "Der Mann im Zug"

Kurzgeschichte "Der Mann im Zug"

Als ich im Speisewagen sass und in meinen Kaffee starrte, blendete mich in einem Moment seitwärts die untergehende Sonne, die hinter dichten Wäldern hervorbrach; und als ich meinen Kopf abwandte, da mich das Licht schmerzte und etwas verlegen machte, fiel mir der Mann auf, der in einiger Entfernung von mir sass und mich beobachtete.

"Der Zauberzwerg"

"Der Zauberzwerg" ist ein humoristischer Text von Sabine Conzett, der einen Wettbewerb von DRS3, Migros Kulturprozent und dem Arosa Humorfestival gewann. Gelesen wurde er dann am Festival von Roger Willemsen. Der Text handelt von den Mühen der Buchhändler mit Kunden, die partout nicht so genau wissen, wie der verdammte Titel des gewünschten Buches lautet.

Blog KILL!KILL!

Blog KILL!KILL!

In dem Blog KILL!KILL! schafft badana Wortmaterial, spielt mit Fiktion und Realität, experimentiert mit verschiedenen Medien und kämpft dabei schreibend gegen die Welt und ihre Grausamkeiten an.

Hasenviecher

Die Hasenviecher von Sabine Conzett sind im Laufe der Zeit entstanden. Ursprünglich waren sie Kritzeleien, die Sabine in Sitzungen, während Telefongesprächen, in der Bar, auf Reisen überallhin zeichnete. Mit den Jahren wurden daraus "Hasenviecher" mit Sprechblasen, die mit grossen Augen die Welt betrachten. Diese seltsam anrührenden und zugleich lustigen Hasenviecher sind als Hoodie zu haben, wo sie trotzig und aufmüpfig den Alltag etwas abenteuerlicher gestalten.

Wer einen Hoodie haben will, schreibt an info@lulukulli.ch